Das Team der Neufundländer- Zucht „von Sams Spirit“

 

Mein ganzes Leben begleiten mich schon Hunde, ein Leben ohne Hunde ist für mich undenkbar.

Meine große Liebe gehört seit 2006 den Neufundländern, denn in diesem Jahr zog Heinz Paul von der Wässernach (Sam) bei uns ein. Er vervollständigte das bisherige (Augsburger) Rudel und zur Erinnerung an ihn hat unser Zwinger nun seinen Namen.

Anja Rölz

Hobbyzüchterin und Chefin, von Sam´s Spirit

Fast 30 Jahre lang wünschte ich mir einen Berner Sennenhund. Im April 2007 war es dann soweit und Jessy vom Mönchsberg zog bei uns ein, und mein lang ersehnter Wunsch ging in Erfüllung.
Der Neufundländer-Virus erwischte mich, als ich Fjordine vom Allgäuer Bär, bekannt als unsere Cimba(line) sah und sie in unser Rudel aufgenommen wurde.

Karl - Heinz Rölz

Ehemann und Futterspender, von Sam´s Spirit

Als einsamer Wolf, stieß ich zum Rudel, da ich mir dachte jedes Rudel braucht einen Leitwolf, so zog ich zu meiner Schwester und vervollständigte dort das menschliche Rudel. Im Dezember 2006 war es dann soweit und Kyra vom Lindenhof kam ins Rudel, sie sah direkt mein Potenzial als Leitwolf und schloss sich mir an, seither sind wir ein Herz und eine Seele.

Peter Müller

Bruder und Chiller und Krauler, von Sam´s Spirit

Unser wunderschönes Zuhause, Diedorf

Diedorf wurde im Jahr 1056 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort war bis zum 13. Jahrhundert im Besitz der Herren von Diedorf, bis diese ausstarben. 1264 erwarb das Dominikanerinnenkloster St. Katharina in Augsburg von Reichsmarschall Heinrich von Pappenheim und seiner Frau deren Güter und die Vogtei in Diedorf. 1579 bezeichnete sich das Kloster als Dorfherr. Nach der Säkularisation kam der Ort 1806 zum Königreich Bayern.Diedorf wurde im Jahr 1056 erstmals urkundlich erwähnt.

Der Ort war bis zum 13. Jahrhundert im Besitz der Herren von Diedorf, bis diese ausstarben. 1264 erwarb das Dominikanerinnenkloster St. Katharina in Augsburg von Reichsmarschall Heinrich von Pappenheim und seiner Frau deren Güter und die Vogtei in Diedorf. 1579 bezeichnete sich das Kloster als Dorfherr. Nach der Säkularisation kam der Ort 1806 zum Königreich Bayern. Der Ort liegt 8 km westlich von Augsburg. Durch Diedorf fliesst die Schmutter.
Auf dem Gelände der Grund- und Mittelschule befindet sich die von einer amateurastronomischen Vereinigung betreute Sternwarte Diedorf. In der Nähe der Sternwarte steht außerdem ein Stück Berliner Mauer.

Unsere Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau!

Vielen Dank, dass Sie unsere Seite besuchen.

Hier noch einige Informationen in eigener Sache:

Sollten Sie Fragen haben, bitte nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Unter dem Link "Kontakt" finden Sie ein entsprechendes Formular. Bitte richten Sie Ihre Anfragen über dieses Formular an uns. Wir versuchen alle Anfragen so zeitnah wie möglich zu beantworten. Sollte es einmal länger mit unserer Antwort dauern, dann bitten wir das zu entschuldigen, denn die Hunde gehen vor.

 

Impressum / Datenschutz

 

 

 

 

 

Kontak / Quicklins